Projekte

Wir wollen mit ein­er Kam­pagne auf die aktuelle Sit­u­a­tion der öffentlichen Toi­let­ten hin­weisen. Dazu sind wir bere­its in Kon­takt mit Frau Gün­ther, der Sen­a­torin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

In unser­er Kam­pagne weisen wir auf die aktuelle Sit­u­a­tion von öffentlichen Toi­let­ten in Berlin hin und drück­en drei Anliegen aus.

1. Mehr auffind­bare und nutzbare öffentliche Toiletten,

2. Öffentliche Toi­let­ten, ohne Nutzungsgebühr,

3. Frauen­pis­soirs oder andere Kon­struk­tio­nen, die es Frauen erle­ichtert in der Öffentlichkeit eine Toi­lette zu benutzen.

Beendet!
03.10.2020 - 17.10.2020
Platzhaus am Helmholtzplatz in Berlin

100 Jahre (Groß-)Berlin, eine Metro­pole, die durch ihre Bars, Clubs und ihre öffentlichen Ver­anstal­tun­gen weltweit berühmt ist.

Was passiert jedoch hin­ter dem Glam­our und den schick­en Fassaden?

Kaum wird über das ele­mentare Grundbedürf­nis gere­det, das es auch in der Öffentlichkeit zu befriedi­gen gilt.

Wir schauen hin­ter die Tür des “Stillen Örtchens”.

Wir zeigen die Schwierigkeit­en, die der Gang auf eine Toi­lette im öffentlichen Raum mit sich bringt und welche kreativ­en Arrange­ments bere­its erfun­den wurden.

Wir beschäfti­gen uns mit der Geschichte der Toi­lette und hin­ter­fra­gen die gesellschaftliche Etiquette.

Wir präsen­tieren die ver­schieden­sten Inno­va­tio­nen und wollen die Toi­lette zu einem Begriff der Gemein­schaft machen.

Lass uns zusam­men das Stille Örtchen ent­deck­en und gemein­sam über­legen was es zu verän­dern gilt.