Datenschutz

Daten­schutzerk­lärung

In dieser Daten­schutzerk­lärung informieren wir Sie über die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en bei der Nutzung dieser Website.

Ver­ant­wortlich­er

Ver­ant­wortlich für die Daten­ver­ar­beitung ist

Das Busch­funk Bünd­nis e.V.

Pren­zlauer Allee 26

10405 Berlin

Per­so­n­en­be­zo­gene Daten

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son (im Fol­gen­den “betrof­fene Per­son”) beziehen. Als iden­ti­fizier­bar wird eine natür­liche Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­beson­dere mit­tels Zuord­nung zu ein­er Ken­nung wie einem Namen, zu ein­er Kennnum­mer, zu Stan­dort­dat­en, zu ein­er Online-Ken­nung oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fiziert wer­den kann, die Aus­druck der physis­chen, phys­i­ol­o­gis­chen, genetis­chen, psy­chis­chen, wirtschaftlichen, kul­turellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­lichen Per­son sind.

Dat­en beim Websiteaufruf

Wenn Sie diese Web­site nur nutzen, um sich zu informieren und keine Dat­en angeben, dann ver­ar­beit­en wir nur die Dat­en, die zur Anzeige der Web­site auf dem von Ihnen ver­wen­de­ten inter­net­fähi­gen Gerät erforder­lich sind. Das sind insbesondere:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • jew­eils über­tra­gene Datenmenge
  • die Web­site, von der die Anforderung kommt
  • Browser­typ und Browserversion
  • Betrieb­ssys­tem

Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung dieser Dat­en sind berechtigte Inter­essen gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buch­stabe f) DSGVO, um die Darstel­lung der Web­site grund­sät­zlich zu ermöglichen.

Darüber hin­aus kön­nen Sie ver­schiedene Leis­tun­gen auf der Web­site nutzen, bei der weit­ere per­so­n­en­be­zo­gene und nicht per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en ver­ar­beit­et werden.

Ihre Rechte

Als betrof­fene Per­son haben Sie fol­gende Rechte:

  • Sie haben ein Auskun­ft­srecht bezüglich der Sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die der Ver­ant­wortliche ver­ar­beit­et (Art. 15 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Berich­ti­gung der Sie betr­e­f­fend­en Dat­en, wenn diese unrichtig oder unvoll­ständig gespe­ichert wer­den (Art. 16 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • Sie haben das Recht, die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu ver­lan­gen (Art. 18 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Datenüber­trag­barkeit (Art. 20 DSGVO),
  • Sie haben ein Wider­spruch­srecht gegen die Ver­ar­beitung Sie betr­e­f­fend­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en (Art. 21 DSGVO),
  • Sie haben das Recht nicht ein­er auss­chließlich auf ein­er automa­tisierten Ver­ar­beitung – ein­schließlich Pro­fil­ing – beruhen­den Entschei­dung unter­wor­fen zu wer­den, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung ent­fal­tet oder sie in ähn­lich­er Weise erhe­blich beein­trächtigt (Art. 22 DSGVO),
  • Sie haben das Recht, sich bei einem ver­muteten Ver­stoß gegen das Daten­schutzrecht bei der zuständi­gen Auf­sichts­be­hörde zu beschw­eren (Art. 77 DSGVO). Zuständig ist die Auf­sichts­be­hörde an Ihrem üblichen Aufen­thalt­sort, Arbeit­splatz oder am Ort des ver­muteten Verstoßes.

Quelle: Muster-Daten­schutzerk­lärung von anwalt.de